Zum Inhalt springen
11J

Die kubanische Diktatur ist eine Bedrohung und muss enden.
So haben 6 ehemalige Hochoffiziere der Streitkräfte, des Innenministeriums, der Regierung und der Kommunistischen Partei Kubas diesen Brief, am 29.12.2023 veröffentlicht, genannt.

Diese 6 Ex-Offiziere des kubanischen Regime, die die Arbeitsmethoden der Staatssicherheit, die Geheimdienste und vieler anderer Organe der Diktatur kennen, wollen uns mit diesem Brief warnen, warum die kubanische Diktatur nicht nur eine Gefahr für das kubanische Volk ist, sondern auch für alle demokratischen Länder und für die ganze Menschheit.

Hiermit den Text des Briefes geschrieben und unterschrieben von:
Orlando Brito
José Cohen
Rafael del Pino
Enrique García
Alcibíades Hidalgo
Máximo Omar Ruíz

Orlando Brito
Ehemaliger Offizier der Direktion für Geheimdienste (Abteilung Vereinigte Staaten und Kanada) und Beamter der Direktion für Nordamerika des Außenministeriums. War als Wirtschafts- und Handelsberater an der kubanischen Botschaft in Panama tätig, als er im März 2002 seine Verbindungen zur Diktatur abbrach.

José Cohen
Ehemaliger operativer Offizier in der Generaldirektion des Geheimdienstes, der wissenschaftlich-technischen Abteilung und der Abteilung USA-Kanada. Er floh im August 1994 auf einem Floß aus Kuba, nachdem er mehrere Jahre lang mit der US-Central Intelligence Agency (CIA) zusammengearbeitet hatte.

Rafael del Pino
Brigadegeneral und Pilot; er war stellvertretender Chef der Luftabwehr der kubanischen revolutionären Streitkräfte. Er floh 1987 in einem Kleinflugzeug nach Key West, Florida.

Enrique García
Er war operativer Offizier in der Generaldirektion für Geheimdienste, Abteilung Lateinamerika und Karibik, und arbeitete mit sieben lateinamerikanischen Ländern zusammen. Im Januar 1989 wurde er von der CIA aus Quito, Ecuador, exfiltriert, wo er unter diplomatischer Tarnung in der kubanischen Botschaft arbeitete.

Alcibíades Hidalgo
Er war Mitglied des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Kubas, zehn Jahre lang Chef des Büros des Verteidigungsministers Raúl Castro, Erster Stellvertretender Außenminister und kubanischer Botschafter bei der UNO. Entkam 2002 auf einem Boot aus Kuba.

Máximo Omar Ruíz
Oberstleutnant der Revolutionären Streitkräfte und des Innenministeriums, zuständig für Technik. Er wurde zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt, weil er 1990 den Rücktritt von Fidel Castro gefordert hatte. Nach Verbüßung von 17 Jahren Haft ging er im April 2011 dank der Bemühungen der spanischen Regierung ins Exil.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

de_DEGerman